Immobilienkonzerne sponsern Benefizkonzert für Ukrainer

Die Stadtverwaltung lädt am morgigen Samstag, den 9. April 2022 zu einem Benefizfest für Geflüchtete aus der Ukraine und die vielen Helfer*innen innerhalb der Stadtgesellschaft. Und lässt dieses ausgerechnet von Immobilienkonzernen sponsern, die mitverantwortlich dafür sind, dass es in unserer Stadt kaum noch bezahlbaren Wohnraum gibt. Es gibt immer weniger bezahlbaren Wohnraum, aber auch Leerstand von Wohnungen. Auch in der Wichgrafstr. 11 stehen nach wie vor sechs Wohnungen leer. Unser Versuch, eine leerstehende Wohnung in unserem Haus für Geflüchtete aus der Ukraine nutzbar zu machen, lief leider ins Leere. Aber die Wichgrafstr. 11 ist nur eines von vielen Beispielen. Näheres dazu in einem Interview der Tageszeitung  JUNGE WELT mit Holger Zschoge, dem Sprecher des Potsdamer Netzwerks »Stadt für alle«.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.